Herzlich Willkommen
auf meinen Seiten
Elsass 2009
Weisse Wüste 2010
Uganda 2011
Florida 2015
Florida 2017
New York 2017
Extremadura 2012

 

9 Tage auf Fotopirsch in der Extramadura vom 22.03.2012- 30.03.2012

 
Die Extremadura liegt, an Portugal grenzend, im Südwesten Spaniens. Die Extremadura hat eine Fläche von 41.634 km² und stellt damit 8,2 % der spanischen Landmasse. Wer mehr wissen möchte darüber findet unter folgendem Link genaueres.

Unser Ziel war es Vögel und Naturlandschaften zu fotografieren und einfach eine schöne Zeit zusammen zu verbringen.
Mit viel Geduld ist es uns gelungen unter Anderem den Wiedehopf, verschiedene Greifvögel, Lerchen usw. vor die Linse zu
kriegen. Nebenbei haben wir Kaninchen und Hasen gesehen.
Ebenfalls waren die Korkeichenwälder sowie die Steineichenhaine, in welchen sich oft die iberischen Schweine aufgehalten
haben, sehenswert.
Bei all unseren Ausflügen sind wir in Herguijuela gestartet und haben verschiedene Routen erkundet.



Unsere Unterkunft in Herguijuela, Trufa der Hund des Hauses, freute sich immer uns zu sehen

Vieles haben wir gesehen und erlebt!








Eine lustige Gesellschaft haben wir bei diesen Hasen gefunden!


 
Oft anzutreffen;Störche



 

 

Bei der Dorfkirche in Saucedilla war mächtig was los. In den Löchern
und Spalten im Mauerwerk brüten Einfarbstare, Dohlen und Rötelfalken.


 











 

 
Natürlich wurde auch das Dach von Störchen bewohnt.
 
Auf den Autorouten waren immer wieder verschiedene Sänger zu finden!


Eidechsli welches wir während einer Mittagsrast entdeckten!


Blauelster Mohn Elster wie sie auch bei uns zu sehen ist


Wiedehopf mit Beute Stelzenläufer

 
und von Ästen getarnt

Ein riesen Spektakel waren die Geier








Auch die Landschaften konnten sich sehen lassen

Abgeschälter Korkeichenwald



Das iberische Schwein
Hier haben wir sie unter Anderem gefunden

Das iberische Schwein ist eine in Südwestspanien, (bes.Andalusien, Extremadura), und Portugal heimische, halbwilde Schweinerasse.
Im Vergleich zu den herkömmlichen Hausschweinrassen ist es deutlich kleiner und flinker.

Die Tiere werden meist als Weideschweine freilaufend in Korkeichen und Steineichen- hainen ,Dehesas, gehalten und mit Eicheln gemästet. Das iberische Schwein liefert den als spanische Spezialität bekannten luftgetrockneten Edelschinken, Jamòn Ibèrico de Bellota, wegen der im Gegensatz zu anderen Rassen schwarzen Hautfarbe der Tiere auf Spanisch auch als „Schwarzklauenschinken“, jamòn de patanegra,bezeichnet.






Hat riesen Spass gemacht mitten unter diesen Tieren zu weilen. Die waren teilweise echt interessiert an uns und unserer Fotoausrüstung.



Aber auch kleine Blüten waren zu finden
Schopflavendel
Zwergiris

 

Ebenfalls viele Osterluzeifalter.


Auch haben wir mit Nachtaufnahmen experimentiert. Die Burg von Trujillo!


Diese Bilder sind ein kleiner Teil von unserer Ausbeute die wir gemacht haben.
Die ganze Reise war wunderschön und die Zeit verging viel zu schnell !


Über mich
Neues
Foto / Landreisen
Tauchreisen
Tauchen im Süsswasser
Natur
NSV Gossau
Workshops
Fotos
Fotogalerie
Links
Kontakt
Hauptseite